Recycling von gebrauchten Computern

Müllberge, Computerschrott, Wegwerfgesellschaft: Wir halten dagegen!

Was gestern noch ein Topcomputer war, ist heute bereits Schrott und lässt den Müllberg weiter wachsen. Durch eine lange Nutzung des Gerätes lassen sich die Umweltbelastungen durch die Computerherstellung reduzieren (Quelle: Der Standard 13.08.08).

Das Projekt hat mehrere Gesichter: Da werden zuerst im Rahmen eines gemeinnützigen Beschäftigungsprojektes Computer für und von langzeitarbeitslosen Jugendlichen und Älteren gesammelt, repariert, die Reste werden fachgerecht entsorgt.

Dann wird mit Hilfe dieser Geräte geschult. Denn: Wer heute keine Computerkenntnisse hat, findet keinen Job. Insbesondere Frauen sollen technische Fertigkeiten in individuellen Schulungen vermittelt werden.

Die reparierten Computer werden unseren KursteilnehmerInnen zur Verfügung gestellt und sind damit das Werkzeug, um sattelfest am PC und damit arbeitsfit zu werden. Es wird damit auch direktes Einkommen geschaffen, da auch von zu Hause aus bezahlte Arbeiten verrichtet werden können. Mobiles Internet wird auf Zeit verborgt – u.a. wenn für armutsgefährdete Personen eine auch noch so niedrige zusätzliche Fixbelastung existenzgefährdend ist.